Zum goldenen Schlüssel


nach ‚Zur Rose und Krone‘
Schauspiel in einem Akt von John B. Priestley
Schweizer Mundartfassung: Theater Robehuuse
Alle Rechte: Theaterverlag Elgg, Belp

Aufführungen im September 2011

Die Bar ‚Zum goldenen Schlüssel‘ ist eine etwas heruntergekommene Beiz. Frieda, eine aufgestellte Junggesellin aus Überzeugung, hat in ihrem Leben noch ganz bestimmte Ziele. In ihrer Bar trifft sich nach Feierabend eine illustre Gesellschaft von Einwohnern nebst einer mehr oder weniger grossen Anzahl von Passanten. Im Laufe des Abends entwickelt sich unter den Stammgästen ein Gespräch, in dem klar wird, dass eigentlich allen ausser Heinz, einem fröhlichen Mann in den besten Jahren, und Frieda das Leben nur noch sinnlose Unannehmlichkeiten bietet. Da erscheint eine geheimnisvolle Fremde im Lokal, die mit einer unerwarteten Forderung die anwesenden Gäste verunsichert…